Diverse Beschwerden

Einer der Grundstückseigentümer monierte ebenfalls die Verlegung des Kanales und verbat sich sogar die Anbahnung des CBL Geschäftes mit Dritten, weil der Kanal rechtlich mit seinem Grundstück verbunden ist, es keinen Vertrag über die Grundstücksnutzung gibt und demzufolge er eigentlich sogar ein Pfandrecht am Kanal geltend machen könnte.

Hier ein Textauszug:

- In Sachen Verlegung eines zweiten Kanales ( Langendreer Bach)
durch mein Grundstück -


Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

hiermit beschwere ich mich
1.Generell über die Verlegung eines Kanales durch mein Grundstück, ohne meine Zustimmung und ohne rechtliche Regelung.
2.Daß bisher kein Grundstückstausch stattfand.
3.Daß ein angebotener Grundstückstausch dergestalt ausgefallen wäre, daß ich zusätzlich Grunderwerbssteuer hätte zahlen müssen.
4.Daß meine Mietforderungen für die Nutzung meines Grundstücks bisher nicht beglichen wurden.
5.Daß meine Eingaben und die meines Anwaltes in dieser Angelegenheit, seit Jahren nicht bearbeitet wurden.
6.Daß der Kanal bereits ohne mein Wissen ins Grundbuch eingetragen wurde.
7.Daß von der Stadt keine schriftlichen Zusagen erfolgten
8.Daß ohne eine vertragliche Regelung das Bauwerk in meinen Grund eingebaut wurde
9.Da die Stadt das gesamte Bochumer Kanalnetz vermieten will oder dies bereits hat, daß bisher weder Mietzahlungen noch Bezahlung des in Anspruch genommenen Grundstückes erfolgten......

 

[IG Bochum] [Impressum] [Wir über uns] [Linie 310] [CBL] [Und nun ?] [Beschwerde GO § 24] [Diverse Beschwerden] [Kleine Kanalgeschichte] [Kreisverkehr] [Fördermittel] [Illegaler Kanal] [Bürgernähe ?] [Exzenterbau] [Fahrrad-Situation] [Tiefbauamt - Leistungen]